Ma Go

Вријеме  8 сата 53 минуте

Број тачака  1467

Uploaded 25.04.2017.

Recorded април 2017

-
-
1.668 m
302 m
0
4,0
8,1
16,15 km

Погледана 1638 пут(a), скинута са сервера 30 пут(a)

близу  Pietramurata, Trentino - Alto Adige (Italia)

Der Parkplatz befindet sich am Ende der Strasse zum Industriegebiet. Von dort sind es nur wenige Meter zurück zum Beginn des Aufstiegswegs.
Die erste kurze Seilstelle kann noch übergangen werden. Spätestens bei Beginn der zweiten Seilstrecke ist die Klettersteigausrüstung anzulegen. Dort beginnt der eigentliche Klettersteig.
Es empfiehlt sich zeitig aufzubrechen. Der Klettersteig enthält viele Gehpassagen. U.a. in diesen Stellen kann Geröll losgetreten werden. Obwohl ich der erste im Klettersteig war, gab es viermal Steinschlag. In meinem Fall waren es - wie ich einmal selbst beobachten konnte - die Gämsen, die Anfang des Jahres noch in den niedrigeren Regionen unterwegs sind. Außerdem löste sich oberhalb des Weges, der die Geröllpassage im oberen Drittel passiert, eine kleinere Schuttlawine. Das kann dem Frühjahr geschuldet sein. Später im Jahr wird der Steig durch die vielen Begehungen wieder 'geputzt' sein. Also diese Stelle schnell passieren.
Bei meiner Vorerkundung am Vortrag erzählte mir ein Paar, das den Klettersteig begangen hatte, dass die Hütte an diesem Tag wieder geöffnet wurde.
So stieg ich nach dem Gipfel mit der Freude auf eine leckere Brotzeit zur Hütte ab. Die war aber geschlossen. Nachdem ich feststellte, dass dies eine Privathütte ist, fand ich doch noch die richtige Hütte. Also: entgegen der GPS-Aufzeichnung am Gipfel gleich wieder links in Richtung des Ausstiegs vom Klettersteig halten. Dort findet sich der Pfad zur Hütte. Die Wirtsfamilie bereitete mir zu so früher Stunde extra eine warme Speise zu. Besten Dank dafür nochmals für diese Gastfreundlichkeit.
Bestens versorgt wählte ich den 'sicheren' Abstieg über das Sarche-Tal.
Ich kenne nun nur diesen und nicht den steileren Abstieg direkt nach Pietramurata.
Aber der Weg über das Sarche-Tal führt fast vollständig durch bewaldetes Gelände, was im Hochsommer sicher vorteilhaft ist. Und der Weg ist bis auf die ersten Höhenmeter angenehm zu gehen. Nur ganz zum Schluss sind einige hundert Meter an der befahrenen Strasse zu gehen. Hier kann evtl. in den etwas tiefer liegenden Weingarten ausgewichen werden.
Fazit: ein sehr abwechslungsreicher Klettersteig. Nicht sehr schwer, aber dafür lang.
Hinweis: Genügend Flüssigkeit mitnehmen.
Die Gehzeit liegt im Bereich, der im Internet zu finden ist. Wenn viele Geher gleichzeitig unterwegs sind, ist noch extra Zeit fürs Warten einzuplanen.
Parkplatz im Industriegelände
Abzweig zum Aufstiegspfad
Steinbruch
Zweite kurze Seilversicherung - hier Anlegeplatz
Beginn Klettersteig
Verlauf Klettersteig
Auch A-Stellen
Erste Gehstrecke
Gemse Steine werfend
Erste Krampen
Wegführung deutlich gekennzeichnet
Sonnenaufgang am gegenüberliegenden Berg um 07:00 Uhr
Weg
Quota 675
Gps kurz aus
Vor Tiramisu nach Quota 860
Tiramisu
Schöner Quergang
Wieder Gehgelände
Himmelsleiter
Tourenbuch
Wechsel Gehgelände mit gesichertem Gelände
Erster Blick Richtung Arco
Nochmal steil
Ausstiegslänge
Ende Klettersteig
Gipfelkreuz
Monte Casale
Rifugio Don Zio Pisoni
Abstieg über Weg 427
Waldweg
Schöner Blick ins Tal
Waldweg
Ein Hindernis
Vermutlich Specht am Werk
Hier links halten - Fahrweg
Hier nach rechts
Schnellabstieg - links halten
Hier links halten
Schöner Platz für Pause
Hier rechts halten
Blick auf Felswand
Blick auf Strassentunnel
Schöner Weg parallel zur Strasse
Grillwagen
Von der Strasse wieder auf Pfad
Blick auf den Fluss
Weg über Gebäude
Blick zurück auf Monte Casale
Sarche
Zurück in Pietramurata
Blick zurück auf Klettersteig

Коментари

    You can or this trail